Xmas Workshopday 2018

Am Samstag, den 08.12.2018, gestaltet SalsaTUDe bereits im sechsten Jahr in Folge gemeinsam mit mehreren Gastlehrerinnen und Gastlehrern einen spendenbasierten Workshopnachmittag!

Die Workshops finden zwischen 12:30 und 18:10 im alten Hauptgebäude der TU Darmstadt (S1|03) statt.

Der Workshop-Plan

Das Spendenkonzept

Die gesammelten Spenden werden zu 50% für wohltätige Zwecke gespendet. Die anderen 50% werden zur Deckung der Unkosten (Anfahrt etc.) gleichmäßig unter allen teilnehmenden Gastlehrerinnen und -lehrern aufgeteilt. Während der Workshops bitten wir euch, fleißig zu spenden, denn nur so kann ein derartiges Event in Zukunft fortgesetzt werden!

Die Gastlehrer

Nach und nach stellen wir Euch an dieser Stelle die Gastlehrer vor – seid gespannt

Christina Kira (Kizomba)
Momento Cubano (Salsa)
Daniel und Anastasia (Bachata)
Eugenija (Kizomba)
La Pasion / Aniedys Batista & Alcides Despaigne (Salsa)
Nina (Bachata)
Aziz und Joanna (Salsa)
Viky (Zouk/Bachata)
Agnieszka (Kizomba)

Christine Kira

Christine Kira fing bereits im Alter von drei Jahren mit den ersten Ballettstunden an. Ihre Tanzerfahrungen reichen u.a. von Ballett und Modern Dance über Salsa NY, Bachata und Cha Cha Chá zu Kizomba, Urban Kiz und Tarraxa. Während ihres Pädagogik-Studiums begann sie 2012 in Darmstadt, Frankfurt und Mainz Salsa NY-Style und Bachata zu unterrichten.

Kizomba lernte sie 2012 auf einer Party kennen und fand schnell in Kizomba, Urban Kiz und Tarraxa ihr tänzerisches Zuhause. Sie bildete sich bei nationalen und internationalen LehrerInnen weiter und erreichte bei ihrem ersten internationalen Wettbewerb 2015 zusammen mit ihrem damaligen Tanzpartner das Viertelfinale.

Seit 2017 unterrichtet sie Urban Kiz, Urban Tarraxa und Lady Styling & Body Movement bundesweit auf Festivals und Events.
Bekannt ist Christine Kira vor allem für ihr Tarraxa Body Movement und ihren Urban Kiz Stil.

https://www.facebook.com/christine.kira2/videos/1160900960740550/

Momento Cubano

Adrian kommt aus Santiago de Cuba und ist ausgebildeter Tänzer und Tanzlehrer.

Er studierte und tanzte in der „Escuela Vocationel de Arte“ in Santiago. Er arbeitete bei der Ballett Folklorico Oriente, im Tropicana Santiago und im Theatro danza de Caribe.

Als passionierter Tänzer unterrichtet er mit viel Leidenschaft und Begeisterung den Folklor, Rumba cubana, Afro cubano und Afro haitiano.

Kim erhielt im Alter von 6 Jahren am Staatstheater Stuttgart ihren ersten Ballettunterricht. Im Alter von 16 Jahren bis zum Beginn ihres Studiums tanzte sie intensiv Rock’n’Roll und gewann mit ihrem Tanzpartner mehrere Competitions.

Während ihres Auslandsstudienjahres in Taiwan erhielt sie an der Schule der „Cloud Gate Modern Dance Company“ Unterricht in Modern Dance. Zurück in Deutschland tanzte sie mehrere Jahre Jazz Dance bis sie das Salsafieber packte. In 1999 begann Kim Salsa zu unterrichten und tanzte parallel dazu bis 2006 in der Rueda-Gruppe „Salsa Pasión“. Bis Mitte 2011 gehörte sie zum Lehrerteam der Escuela de Salsa Conexión in Frankfurt.

In den Jahren 2006 und 2007 nahm sie an Choreowochen mit Jazzy Ruiz/Oslo teil. Diesen folgten zahlreiche Auftritte, u.a. beim 1. Salsafestival „Frankfurt goes Salsa“. 2008 wurde sie zusammen mit ihrem Tanzpartner Christian für das Musical „Evita“ im Rahmen der Clingenburg Festspiele als Tänzerin engagiert und stand für 7 Wochen fast jeden Abend auf der Bühne.

Daniel & Anastasia

Daniel & Anastasia sind als Bachata Sensual Tanzlehrer regional unterwegs und tanzen zusammen seit 5 Jahren. In ihrem Unterricht legen sie viel Wert auf detaillierte Erklärung und saubere Technik. Die Beiden bilden sich kontinuierlich bei den internationalen Tanzlehrern weiter und haben bereits das Korke & Judith World Mastery Project mit Zertifikat absolviert.

Seit 2010 tanzt Daniel Salsa, Bachata und Kizomba und ist ein begabter Leader. Zusammen mit Anastasia hat er an vielen Tanzfestivals teilgenommen und sein Tanzstil kontinuierlich weiterentwickelt. Anastasia entdeckte Ihre Tanzleidenschaft schon in sehr jungen Jahren. Als Teil ihrer konservativen russischen Ausbildung hat sie klassischen Ballett-Unterricht genommen. Seitdem probierte sie sich in vielen Tanzstilen: Hip-Hop, Modern-Dance, Bauchtanz, Standard und Latein, Hustle. Bereits 2011 hat sie für sich die Salsa- und Bachata-Welt entdeckt. Ihr Herz schlägt für den Sensual Stil, den sie in Kombination mit ihrer abwechslungsreichen Tanzerfahrung perfektioniert und weiter entwickelt.

Gemeinsam engagieren sie sich für die Bachata-Szene im Rhein-Main Gebiet und begeistern die Leute für den Sensual Stil.

Bachata Daniel&Anastasia

Shortcut from our Demo😉😍We love sharing the passion for dance😍🎼Song: "My life is going on" Cecilia Krull🎼Remix: Ramon Falcon Vargas🎥Videography: Shawn Jerome Mc Cray

Gepostet von Daniel & Anastasia Bachata am Montag, 15. Oktober 2018

Eugenija

Eugenija tanzt bereits seit ihrer Kindheit und ist über Videoclip-Dancing und Standard-Latein-Tanzen bei Hip Hop gelandet. 2012 nahm sie an dem Projekt „IHK- zertifizierte Urbane Tanzqualifizierung“ teil, bei der sie sich im Casting  durchsetzte. Es folgte ein Jahr voller Theorie- und Tanzeinheiten bei qualifizierten und teils weltbekannten Tänzern wie z.B. Storm , Leiomy, Marjory, Archie Burnett in den Tanzstilen Hip Hop, Breakdance, House, Social Dance, Locking, Popping, Dancehall, Voguing, Waacking , Krumping, Ballett, Afro Dance, Standart- Latein, Salsa ,Capoiera, Jazz, Stepptanz und Modern.
Nach der Ausbildung (2013) begann sie Hip Hop, House, Dancehall und Voguing zu unterrichten.
Parallel dazu war sie Tänzerin und Choreografin in der HipHop Crew “ Out of Control“, die bei Meisterschaften tanzten (2014).
2015 stieg sie in der Salsagruppe “Lacalidad“ als Tänzerin und Choreografin und besuchte unzählige Kurse und Festivals in Salsa, Bachata und Kizomba.
In 2017 gewann sie mit Eddie die TAFmeisterschaften in Kizomba.

Wegen ihres breiten tänzerischen Hintergrunds, dem Musikverständnis und dem Verständnis für die Umsetzung von Freestyle schätzt und fasziniert sie die vielfältige Musik auf der Kizomba-Tanzfläche und die verschiedenen Stilrichtungen wie zum Beispiel Urban Kiz. Der Wandel der Musik bietet ihr viele neue Möglichkeiten, den Tanz individuell und musikalisch zu gestalten.

La Pasion / Aniedys Batista & Alcides Despaigne

Aniedys Batista ist in Guantánamo (Cuba) geboren und in Habana Cuba aufgewachsen. Inspiriert von ihrer Großmutter entwickelte sie schon seit ihrer Kindheit eine Leidenschaft für Tanz und Musik und beschloss Mitte der 90er-Jahre in der “Tropicana” – eine der renommiertesten kubanischen Tanzschulen – Unterricht zu nehmen. Zusätzlich tanzte sie nach einem erfolgreichen Casting Shows im “Tropical”.

Sie unterrichtet Salsa (kubanisch und NY-Style), aber auch Bachata und Kizomba. Bei Salsa ist ihre Leidenschaft das Ladystyling. Hierbei legt sie viel viel Wert darauf, die einzelnen Stile nicht separat zu betrachten, sondern ihr gesamtes Repertoire zu nutzen um die Energie der Musik im Tanz spürbar zu machen.

Alcides, geboren in Santiago de Cuba, begann seine Karriere als Tänzer in der folkloristischen Gruppe „Compañía Kokoye“ in Santiago de Cuba. Der Schwerpunkt lag in der Rumba: Ziel war es, dieses Genre in Santiago de Cuba bekannt zu machen und weiterzuentwickeln. Bereits nach kurzer Zeit erreichte er eine angesehene Stellung innerhalb der Gruppe. Für seine Tätigkeit als Choreograf in „Sangre y Tradición“ gewann er mehrere Preise. Ende 1999 startete er im Conjunto Folklórico de Oriente und wurde 1. Tänzer des Conjuntos. Ab diesem Zeitpunkt lehrte er an der „Escuela Vocacional de Arte“ im Bereich Folklore.

Im Jahre 2003 zog er mit seiner Familie nach Deutschland und begann als Tanzlehrer in Frankfurt zu arbeiten. Parallel hierzu kooperiert er in Workshops, die durch SalsaLeeds, Salsaloca, Viadanza, Multicolor Cultural, etc. organisiert sind.

Nina

Nina hat vor fünf Jahren bei der Salsa Company in Stuttgart angefangen Salsa, Bachata und Kizomba zu tanzen. Inzwischen besucht sie regelmäßig Festivals und Workshops in ganz Deutschalnd, aber auch in anderen Ländern. Seit zwei Jahren tanzt sie in einer Ladystyle und einer NY Showgruppe, mit denen sie bei Veranstalltungen und Festivals auftritt.

Aziz und Joanna

Aziz Duob hat die Liebe zum Salsa 2004 entdeckt und ist seither in der Salsa-Szene aktiv, bekannt und beliebt. In den folgenden Jahren nahm Aziz an den verschiedensten Salsa-Kongressen, z.B. in Barcelona, Valencia, Paris, Zürich und Berlin teil und hat sich hier neue Impulse und Inspirationen geholt. Mit der Zeit hat er seinen ganz eigenen Stil entwickelt und diesen immer weiter verfeinert und perfektioniert.
Sein Tanzstil zeichnet sich durch Leichtigkeit, Verspieltheit, Sanftheit und Präzision in der Führung aus, sowie durch eine besondere Art der Musikinterpretation und durch Freude an der Improvisation.
Joanna unterrichtet mit ihm seit über einem Jahr bei der Tanzschule Salsa Suave in Mainz und der Tanzschule Monika Bauer in Frankfurt.

Viky

Seit ihrer ersten Salsa Party im Jahr 2010 ist Viky dem Tanzen verfallen. Zuerst lernte sie Salsa bei Chami in Aachen. Später kamen dann verschiedene Kurse und Tänze neben Salsa dazu. Allen voran Bachata und Zouk, denen sie sich seit 2015 besonders verschrieben hat. Dazu besuchte sie viele nationale und internationale Festivals, bei denen sie sich von verschiedenen Lehrern und Stilen (Salsa, Bachata, Kizomba, Zouk, Orientalischer Tanz, Tango) beeinflussen ließ. Seit 2017 tanzt sie im Showteam der Tanzschule LaCalidad in Frankfurt. Auftritte bei verschiedenen Festivals und Veranstaltungen folgten. Dabei entdeckte sie ihre tänzerisch expressive Seite, die seitdem ihren Tanzstil maßgeblich beeinflusst. Seit diesem Jahr unterrichtet sie Bachata Sensual an der Frankfurt UAS (University of Applied Sciences). Besonderen Wert legt sie dabei auf minimalistische Führung und Musikalität.

Agnieszka

Agnieszka hat bereis mit 10 Jahren angefangen Ballett zu tanzen und ist über Jazzdance, Salsa und Bachata schließlich zum Kizomba gekommen.
Vor ca. drei Jahren hat sie sich in der Kizomba Fabrik Frankfurt auf diesen Tanz eingelassen und ist seitdem mit ganzer Leidenschaft dabei geblieben.
Mittlerweile kennt man sie von ihrem Unterricht mit verschiedenen Partnern in Mannheim, Frankfurt und Eschborn – aktuell in der Tanzschule von Motsi Mabuse.

Durch ihr Rhythmusgefühl und dem anmutigen Stil kombiniert mit Körperspannung ist sie im Urban Kiz zu Hause.
Wenn die Musik Energie und Leidenschaft transportiert, ist sie in ihrem Element.

Wenn man sie nicht beim Unterricht oder auf dem Urban Floor eines Festivals trifft, engagiert sie sich oft in unserer Darmstädter Kizomba Familie und bringt dort gerne ihre gute Laune ein.