Montag-Special: Pachanga

Du willst mal was Besonderes lernen?pachangaYellowPI-300x125

Pachanga ist wie ein Cocktail, gemixt aus Merengue, Conga bzw. Son mit einem Touch von Charleston. Das Ganze zu einem Mambo Offbeat durchsetzt mit Flöten, Violinen und Trommeln.

Du willst Teil des bunten Treibens sein, dann komm am Ostermontag zu Pablo. Freigegeben ab Salsa Level 2.

Semesterbeginn = Kursanmeldung

Info_icon_002Liebe Salseras und Salseros,

das Semester hat gestern begonnen und damit auch die Zeit der neuen Anmeldungen bei den USZ-Sportkursen. Ihr habt zwei Schnupperstunden bei uns „frei“, danach müsst ihr euch anmelden.

Wie das genau geht und worauf ihr dabei achten müsst, findet ihr hier.

Denn bitte denkt dran: Durch die Anzahl der Anmeldungen erhalten wir einen Überblick über die Teilnehmerzahlen. Diese Angabe ist für uns wichtig, um die Räume in der benötigten Anzahl zu buchen, ansonsten haben wir viel zu wenig Platz zum Tanzen.

P.S. Rueda ist ab sofort ein eigener Kurs, den ihr entsprechend buchen müsst.

Specials im April

Die Osterzeit steht vor der Türe und der Osterhase hatte bunte Specials in das Körbchen für diesen Monat gelegt. Pablo zeigt einen Tanz der frühen 60er Jahre, eine Mischung aus Conga und Merengue. Die kubanische Pachanga wird auch als „a happy-go-lucky Dance“ bezeichnet mit einem Touch an Charleston. In der Woche drauf nimmt sich Charlotte die Körpersprache im Paar vor, insbesondere für Anfänger geeignet. Zur Mitte des Monats legen Pablo und Maria Grundlagen im Cha Cha, die dann im Anschluss ausgebaut werden. Und in der letzten Woche wird Sebastian noch mal zeigen was die Füße alles können.

Special_April2